Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK

Elektroniker*in - Betriebstechnik (m/w/div)

  • Ort: Bad Dürrheim
  • Bewerbungsfrist: 27.12.2022
  • Eintrittsdatum: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Beschäftigung: Vollzeit unbefristet (Teilzeit möglich)
  • Vergütung: Entgeltgruppe 7 TV EntgO-DRV

mailto:bewerbungen-huettenbuehl@drv-bund.de

Vorteile

  • 30 Urlaubstage bei 5-Tage-Woche

  • Betriebliche Altersvorsorge (VBL)

  • Betriebliche Gesundheitsförderung

  • Betriebssportangebote

  • Familienfreundliche Arbeitszeit

  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Bezahlung nach Tarifvertrag

  • Gute Aufstiegschancen

Tätigkeitsbereich


Das Rehabilitationszentrum Bad Dürrheim, Klinik Hüttenbühl der Deutschen Rentenversicherung Bund behandelt als psychosomatische Rehabilitationsklinik 171 Patientinnen und Patienten mit psychischen und psychosomatischen Störungen. Häufigste Krankheitsbilder sind depressive Störungen, Angststörungen, somatoforme Störungen, Anpassungsstörungen und Traumafolgestörungen.

Ihre Aufgaben

  • In Ihren Aufgabenbereich fällt das Feststellen, Melden und Beseitigen von Mängeln und Störungen an elektrotechnischen Anlagen und Betriebsmitteln, sowie das Parametrieren von technischen Anlagen
  • Weiterhin sind Ihre Aufgaben das Instandhalten und Instandsetzen von elektrotechnischen Anlagen und das Durchführen von Umbau- und Installationsarbeiten an elektrotechnischen Anlagen
  • Sie arbeiten beim Winterdienst mit den genannten Tätigkeiten sind aufgabenspezifische körperliche Anforderungen verbunden, die eine gute physische Belastbarkeit voraussetzen.
  • Die Tätigkeit ist verbunden mit wechselnden Arbeitszeiten nach Dienstplan, auch am Wochenende und an Feiertagen sowie mit Rufbereitschaft.

Wir erwarten

  • Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung als Elektroniker*in in der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik oder Betriebstechnik oder als Elektroinstallateur*in
    oder als Elektroanlagenmonteur*in
  • Sie verfügen über eine Schaltberechtigung für elektrotechnische Anlagen bis 30 kV und anlagenspezifische Kenntnisse im Bereich der Elektrotechnik einschließlich Gebäudeleittechnik
    (soweit die Schaltberechtigung und/oder Sachkundenachweise nicht vorliegen, sind die Nachweise innerhalb von drei Monaten nach Aufnahme der Tätigkeit zu erbringen)
  • Auch verfügen Sie über anlagenspezifische Kenntnisse im Bereich der Sanitär-, Heizungs-, Lüftungs-, Klima-, Signal- und Kommunikationstechnik (soweit die Kenntnisse
    nicht vorliegen, sind die Sachkundenachweise innerhalb von sechs Monaten nach Aufnahme der Tätigkeit zu erbringen)

Wir bieten

  • Eine Vollzeitstelle mit 39 WoStd. (Teilzeit möglich)
  • Eine Leistungsgerechte Bezahlung und zusätzliche Altersversorgung
  • Eine anspruchsvolle Tätigkeit im öffentlichen Dienst
  • Eine Jahressonderzahlung und vermögenswirksame Leistungen
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Betriebssportangebote
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement z.B. Betriebsarzt
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche

Hinweis
Diese Stellenausschreibung bezieht sich auf einen Bereich, in dem Frauen im Sinne des Bundesgleichstellungsgesetzes unterrepräsentiert sind. Die Deutsche Rentenversicherung Bund hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir sehen daher Bewerbungen von Frauen mit besonderem Interesse entgegen. Menschen mit einer Schwerbehinderung oder ihnen Gleichgestellte im Sinne von § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Wir möchten darauf hinweisen, dass in unseren Reha-Zentren aufgrund der einrichtungsbezogenen Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheits- und Sozialwesen die Masernschutzimpfung sowie die vollständige (3-fach) Covid-Schutzimpfung verpflichtend sind und vor einer Einstellung nachzuweisen sind.

Weitere Information

Bewerber'innen, die sich in der engeren Auswahl befinden, werden zu einem Gespräch eingeladen

Kontakt

Roland Koch